Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Schlatzendorf

FFW Schlatzendorf blickt auf ereignisreiches Jahr zurück

Neuwahl der Vorstandschaft – Satzungsänderung – Gründung einer Kinderfeuerwehr geplant

Ein Jahr mit über 442 Einsatzstunden bei acht Brandeinsätzen und 25 technischen Hilfeleistungen, dazu noch 180 Vereinstermine und über 48 Stunden Jugendarbeit: Das hat die Freiwillige Feuerwehr Schlatzendorf hinter sich. Bei der 144. Mitgliederversammlung am Freitagabend im Landgasthof Tremml in Ayrhof wurde Bilanz gezogen.

Vorsitzender Martin Pinzl konnte unter den zahlreich erschienenen Mitgliedern auch zweiten Bürgermeister Hans Greil sowie die Stadträte Albert Dirnberger, Alois Pinzl und August Wanninger begrüßen. Sein weiterer Gruß galt Ehrenvorstand und stellvertretenden Landrat Erich Muhr, Kreisbrandmeister Adolf Bielmeier sowie den Ehrenmitgliedern Hans Pinzl, Hans Stieglbauer und Rudolf Stieglbauer. Bei einer Schweigeminute gedachte die Versammlung der im abgelaufenen Jahr verstorbenen Mitglieder Xaver Schötz, Franz Xaver Peter, Hermann Piller und Alfons Achatz.

Schriftführer Matthias Wittmann teilte mit, dass das Protokoll bei ihm ausliege und eingesehen werden könne. Außerdem blickte er auf zahlreiche feuerwehrinterne und gesellschaftliche Veranstaltungen im vergangenen Jahr zurück. Vor allem das 40. Schlatzendorfer Dorffest verbunden mit einem Blaulichttag für Kinder am Sonntagnachmittag und rückte Wittmann dabei in den Fokus.

Mehr…

Vorsitzender Martin Pinzl berichtete von knapp 1.300 geleisteten Arbeitsstunden bei der im Jahr 2018 abgeschlossenen Sanierung des Feuerwehrgerätehauses und dem Neubau des zweiten Teils des Feuerwehrschuppens in der Nußbergerstraße. Er wies darauf hin, dass durch die Teilung des Schlauchturms im Feuerwehrgerätehaus nun ein frostsicherer Lagerraum entstanden ist und dass durch die Beseitigung des Schlauchwaschgrabens ein Großteil der Umkleiden versetzen werden konnte, was wiederum eine Verringerung der Unfallgefahr darstellt. Ebenso ging Pinzl auf die Schaffung eines eigenen Zugangs von der Westseite des Feuerwehrgerätehauses für die Stillgruppe ein. Pinzl erklärte, dass der teils schlechte Bauzustand des vereinseigenen Schuppens in der Nußbergerstraße eine schrittweise Sanierung unumgänglich machten und dass der letzte Teil der Erneuerung 2018 abgeschlossen werden konnte. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, Helfern und Sachspendern der beiden Baumaßnahmen. Des Weiteren wies Pinzl darauf hin, dass die aktive Mannschaft ein „Loch bei den 20 bis 30-jährigen Mitgliedern habe“ und erklärte der Versammlung, dass für heuer die Gründung einer Kinderfeuerwehr geplant ist.

Von einer Mannschaft mit 61 Männern, sechs Frauen und elf Jugendlichen, die bei der Feuerwehr Schlatzendorf aktiven Dienst leisten, berichtete Kommandant Florian Voitl. Es mussten acht Brandeinsätze und 25 technische Hilfeleistungen bewältigt werden. Zu den zeitintensivsten Einsätzen zählten 2018 zwei Verkehrsabsicherungen auf der B 85. Voitl erklärte, dass es in den nächsten Jahren Ziel sein müsse, den Mitgliederstand der aktiven Mannschaft auf dem bestehenden Niveau zu erhalten und besser noch zu erhöhen. Als erste Maßnahme dazu werde man gezielt Kameradinnen und Kameraden ansprechen, die in den letzten Jahren aus diversen Gründen den aktiven Dienst niedergelegt haben. Weiter wies Voitl ebenso wie Vorsitzender Martin Pinzl darauf hin, dass zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 eine Kinderfeuerwehr in Schlatzendorf gegründet wird.

Jugendwart Thomas Oberberger informierte die Anwesenden über 24 Tage feuerwehrfachliche Ausbildung und 10 Tage allgemeine Jugendarbeit.

Aufgrund der beiden Baustellen musste Kassier Mathias Pinzl einen Verlust von rund 10.000 € auf dem Vereinskonto gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Xaver Kellermeier und Anton Reisinger bestätigten eine ausgezeichnete Buchhaltung woraufhin die Mitgliederversammlung dem Kassier und der Vorstandschaft die Entlastung erteilte.

Mit einheitlicher Zustimmung erfolgte eine Änderung der Vereinssatzung, wodurch die Voraussetzungen für die Gründung einer Kinderfeuerwehr geschaffen wurden. Zusätzlich wurde aufgrund der Datenschutzgrundverordnung eine Vorschrift zum Datenschutz in die Satzung eingefügt.

Mit der Neuaufnahme von Hannes Fischl, Lukas Preuß, Timo Probst, Josef Aichinger, Nadine Lecher, Andrea Voitl und Julia Voitl ist der Mitgliederstand kräftig auf insgesamt 260 Vereinsmitglieder angewachsen. Der anwesende Timo Probst wurde von Vorsitzenden Martin Pinzl und Kommandant Florian Voitl per Handschlag in die Feuerwehr aufgenommen.

Die Neuwahlen leitete stellvertretender Landrat Erich Muhr zusammen mit 2. Bürgermeister Hans Greil und Kreisbrandmeister Adolf Bielmeier. Gewählt wurden die Vorstandschaft und die Kassenprüfer für drei Jahre. 1. Vorsitzender Martin Pinzl wurde einstimmig wiedergewählt.

2. Vorsitzender Marco Tetek stellte sich nicht mehr zur Wahl, so dass Alexander Vogl für das Amt vorgeschlagen wurde und auch einstimmig zum 2. Vorsitzenden gewählt wurde. Schriftführer ist weiterhin Matthias Wittmann. Zum neuen Kassier wurde einstimmig Andreas Wagner gewählt, da Mathias Pinzl nicht mehr zur Verfügung stand. Fahnenjunker bleibt Johann Schötz. Als Vertreter der aktiven Mannschaft werden Lena Lobmeier und Mathias Pinzl der Vorstandschaft angehören. Das Amt des Passivenvertreters übernimmt weiterhin Christian Pinzl. Als Kassenprüfer stehen auch weiterhin Xaver Kellermeier und Anton Reisinger zur Verfügung.

Als nächstes standen Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Kommandant Voitl berichtete, dass Lukas Aichinger und Wolfgang Patzlsperger den Gerätewart-, Atemschutz- sowie den Maschinistenlehrgang mit Erfolg abgeschlossen haben. Den Lehrgang THL-Basiswissen absolvierten 2018 Lukas Aichinger, Wolfgang Patzlsperger und Thomas Pinzl. Am Motorsägenlehrgang nahmen acht Feuerwehrdienstleistende teil. Den Wissenstest der Stufe III legten Mario Bieberle und Mirijam Peter ab.

Alexander Bielmeier, Lena Lobmeier, Johanna Peter und Johann Schötz wurden für 10 Jahre aktive Dienstzeit geehrt, Karl Wittmann für 30 Jahre und Kreisbrandmeister Adolf Bielmeier für 40 Jahre aktive Dienstzeit. Kommandant Voitl beförderte Lisa Maimer zur Feuerwehrfrau und Thomas Pinzl zum Feuerwehrmann. Lukas Aichinger und Wolfgang Patzlsperger wurden zu Oberfeuerwehrmännern befördert. Zu stellvertretenden Jugendwarten ernannte Voitl Wolfgang Patzlspwerger und Mathias Pinzl.

2. Bürgermeister Hans Greil bedankte sich im Namen der Stadt für die Einsatzbereitschaft und auch für die ehrenamtliche Leistung. Stellvertretender Landrat Erich Muhr bedankte sich im Namen der Dorfgemeinschaft für die Aktivität der Feuerwehr und Kreisbrandmeister Adolf Bielmeier übermittelte die Grüße der Kreisbrandinspektion.

Mit einem Ausblick auf die nächsten Termine schloss Vorsitzender Martin Pinzl den offiziellen Versammlungsteil. Kurz darauf ging es für die Aktiven zum nächsten Unwettereinsatz an der Bahnstrecke Viechtach-Gotteszell.

Weniger…

Bericht: Freiwillige Feuerwehr Schlatzendorf e.V. (Matthias Wittmann)
Fotos: Andreas Wagner


Schlittengaudi auf der "Moamaheng"

Schlittengaudi auf der "Moamaheng" mit Kaffee und Kuchen.
Die FFW bedankt sich bei Fam Maimer für die Bereitstellung der Halle zum benützen des gemütlichen Teils.


Jahresbericht 2018

Nachfolgend die Tätigkeitsberichte der aktiven Mannschaft,  des Feuerwehrvereins sowie der Bericht der Jugendgruppe zum Herunterladen.

>>>   Jahresbericht2018

(PDF Format / Downloadgröße ca.13MB)