Skip to main content

Die FF Schlatzendorf auf Instagram:

Die FF Schlatzendorf auf facebook:

Abnahme der Kinderflammen bei der Schlatzendorfer Feuerwehr


Schlatzendorf. Feuerwehr macht nicht nur Spaß, sondern man lernt auch was fürs Leben. Genau das durften die Kinder der Kinderfeuerwehr Schlatzendorf vergangenen Samstag unter Beweis stellen, als sie ihre ersten Abzeichen, die sog. „Kinderflamme Teil 1 bzw. Teil 2“ ablegen durften. 

Mehr…


Fünf Mädchen und Buben haben bei Kinderflamme Teil 1 vor den Prüfern Martin Sterl und Mathias Baur vom Kreisfeuerwehrverband Regen e. V., den Kommandanten der Schlatzendorfer Feuerwehr Florian Voitl und Stefan Wittmann sowie 2. Vorstand Alexander Vogl unter Beweis gestellt, dass sie die Notrufnummer kennen, die fünf W-Fragen bei der Absetzung eines Notrufes beherrschen und wissen, wie viele Fahrzeuge die Schlatzendorfer Wehr hat. Bei einer weiteren Station ging es darum, dass die Kinder die richtige Schutzausrüstung erkennen konnten. Andere Gegenstände, die nicht zur Feuerwehrschutzausrüstung gehören, wie eine Sonnenbrille, oder Küchenhandschuhe mussten sie aussortieren.  Beim Thema „Erste Hilfe“ hat jedes Kind selbständig eine blutende Verletzung mit dem richtigen Pflaster verbinden müssen. Großen Spaß hatten die Kinder an der Gemeinschaftsaufgabe, wo sie einen mit Wasser gefüllten Becher über eine Schlangenlinie balancieren mussten. Dabei sollten sie möglichst wenig Wasser verschütten und den Becher zum Schluss des Parcours in einen Eimer kippen.

Anschließend waren sechzehn Kinder mit der Kinderflamme Teil 2 an der Reihe, die zunächst einen Fragebogen beantworten mussten, wo es beispielsweise darum ging, wer eine Feuerwehr leitet und in welche Bereiche eine Feuerwehr unterteilt ist. In einem Memory mussten alle Kinder die vier Aufgaben der Feuerwehr: Retten, Bergen, Löschen und Schützen benennen können. Dann ging es weiter mit dem „Gefahrenhaus“. Auf dem ausgelegten Bild mussten die Prüflinge die Stellen erkennen können, die eine Gefahr darstellen und sie kurz erklären. In einem Sinnesmemory durften die Kinder darlegen, dass man Feuer mit allen fünf Sinnen erkennen kann. Zum Schluss hat jedes Kind noch die stabile Seitenlage vorgeführt.

Unter Beifall der ganzen Truppe bekam jedes Kind nach jedem Teil von Kreisjugendwart Sterl eine Urkunde überreicht. Alle waren stolz auf die tolle Leistung, die zum Abschluss natürlich noch mit einem Eis belohnt wurde. Beim Dorffest der Schlatzendorfer Feuerwehr am letzten Juni-Wochenende wird den Kindern zusätzlich noch ein Pin für das bestandene Abzeichen überreicht.

Die Kinderfeuerwehr Schlatzendorf feiert heuer das fünfjährige Bestehen. Die Betreuerinnen Erna Vogl und Carolin Wittmann freuen sich darüber, dass die Kinderfeuerwehr sehr beliebt ist und mittlerweile 30 Mitglieder hat, sodass künftig sogar eine Gruppenteilung nötig sein wird.

Bericht und Foto: Christina Tetek

Weniger…